MANTIS

Cyber Physical System based Proactive Collaborative Maintenance

MANTIS ist ein ehrgeiziges Projekt im Umfeld von Industrie 4.0, das zum Ziel hat, in der Cloud eine Serviceplattform für industrielle Wartung ins Leben zu rufen und weiterzuentwickeln, bei der smarte Sensorik und eingebettete Systeme die Prozesse überwachen und intelligente Systeme an der Entscheidungsfindung beteiligt sind, indem sie künftige Leistungen mit einbeziehen und bevorstehende Fehler vorbeugend voraussagen. Es bietet die Möglichkeit, Wartungsmaßnahmen proaktiv zu planen, folglich Kosten einzusparen und Material besser einzusetzen. Die Validierung der Projektergebnisse erfolgt in vier Szenarien: Wartung von Produktionsgütern, Fuhrparkmanagement, Energieerzeugung und Wartung von Geräten im Gesundheitssektor.

KONIKER ist am ersten der hier genannten Szenarien beteiligt, an der Wartung von Stanzsystemen von FAGOR ARRASATE. Mit Unterstützung weiterer mitwirkender Zentren bringen KONIKER und FAGOR ARRASATE Spitzentechnologie in kritische Komponenten mit ein, um sie robuster und funktionaler zu gestalten und somit die proaktive, vorausschauende Wartung zu vereinfachen. Oberstes Ziel ist es, die Zuverlässigkeit der Pressen und ihrer Komponenten zu erhöhen und damit die hohen Kosten für Produktionsstillstände, Wartungs- und Reparaturarbeiten drastisch zu reduzieren. Diese Technologie dient dazu, durch das Monitoring und die Auswertung der Zustände der Strukturteile einer Presse, der Pleuelkräfte, des Verschleißes an Getrieben und des Zustands der Lager die Wartungsstrategien entsprechend zu optimieren.

Projektdaten

Etat: 30M€

Projekttyp / Förderprogramm: ECSEL-H2020
Finanziert wird dieses Projekt von ECSEL Joint Undertaking in Übereinstimmung mit der Subventionsverordnung Nr. 662189. Dieses Finanzierungsprogramm wird unterstützt von Horizon 2020, einem Förderprogramm für Forschung und Innovation der Europäischen Union, Spanien, Finnland, Dänemark, Belgien, den Niederlanden, Portugal, Italien, Österreich, Großbritannien, Ungarn, Slowenien und Deutschland

Realisierungszeitraum: 2015-2018

Projektkoordination: Mondragon Unibertsitatea

Beteiligte Länder: 12

Anzahl Partner: 47